Die Unternehmer Academy geht in die nächste Runde

Die zweite Studienreihe für Einzelunternehmer beginnt heute


Unternehmertum ist kein Schulfach

Eine schmerzhafte Erkenntnis für Millionen Menschen, die in Deutschland im Alleingang ein Business leiten: Unternehmertum lernt man nicht in der Schule. Daher gibt es seit neuestem die Unternehmer Academy, die es sich zum Ziel gesetzt hat, Einzelunternehmer mit Praxiswissen auszustatten. Sie startet heute in die zweite Studien-Reihe.

Zur Seite stehen

„Es gibt viele Bildungsmöglichkeiten für Einzelunternehmer, aber ohne roten Faden“, beschreibt Mitbegründer Thomas Göller den Inspirationsfunken, der zur Entstehung der Unternehmer Academy geführt hat. „Wir stimmen Inhalte aufeinander ab und ergänzen sie durch aktive Begleitung. Wir möchten Teilnehmern zur Seite stehen, wenn sie es wünschen und es sinnvoll ist.“

UA mehr als nur Bildungsinstitut

Die erste Reihe fand im März statt und war bereits ein voller Erfolg: Nicht nur haben die Teilnehmer einen ersten Vorgeschmack auf die geballten Inhalte bekommen, die sie erwarten, sie konnten sich auch miteinander vernetzen. Die Unternehmer Academy ist damit weit mehr als „nur“ ein Bildungsinstitut.

Und was erwartet Einzelunternehmer in der neuen Studien-Reihe? Nach der heutigen Einführung durch Thomas Göller betritt morgen als erstes „Reality Hacker“ Alexander Hartmann die Bühne, der den Teilnehmern unternehmerische Neurologie erklärt. Den Abschluss macht Felix Beilharz mit den Grundzügen der Suchmaschinenoptimierung. Auch der Samstag bietet viel Action mit Rainer Biesinger, der den Teilnehmern zeigt, wie man in allen Lebensbereichen als aktiver und selbstbestimmter Einzelunternehmer auftritt. Und am Ende kommt Joachim Rumohrs spannendes Themen-Trio: Produktivität, Networking und die richtige Handhabung des Social Media-Tools XING.

Unterstützung für die Umsetzung in der Praxis

Die Unternehmer Academy steht Teilnehmern auch als Ansprechpartner zur Seite. „Bei der Übertragung gelernter Kenntnisse ins Tagesgeschäft kann es immer sein, dass ein Teilnehmer Hilfe braucht. Und die bekommt er bei uns“, so Ben Schulz, zweiter Gründer der neuartigen Bildungseinrichtung.

Wer noch nicht dabei ist, sollte sich jetzt anmelden und kann schon am 23. Mai in die dritte Studien-Reihe einsteigen. Die Inhalte aus der ersten Reihe können im August einfach nachgeholt werden.