Drei Wege zum Erfolg beim Kunden

In den vielen Jahren in der Beratung von Unternehmern aller möglicher Branchen haben wir festgestellt, dass es viele mögliche Wege zum Erfolg gibt, vor allem aber die drei folgenden Hauptstraßen:

 


1. Seien Sie der Erste
Manchmal muss man nur zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein. Als Alfred Nobel 1867 den ersten einigermaßen sicheren Sprengstoff erfand, den er »Dynamit« nannte, kam er mit dieser geradezu zündenden Idee genau richtig. Innerhalb kürzester Zeit betrieb er fast 100 Firmen weltweit und verdiente dabei so viel Geld, dass er eine Stiftung gründen konnte, die auch heute noch herausragende Persönlichkeiten kürt.

Wie wichtig es ist, nicht nur der Erste zu sein, sondern auch den richtigen Zeitpunkt zu erwischen, beweist das Gegenbeispiel von Charles Goodyear – der entdeckte schon rund dreißig Jahre vor Nobel das Prinzip der Vulkanisation und legte damit den Grundstein für die heutige Hartgummi-Industrie. Da der Bedarf an Autoreifen 1839 allerdings noch rund sechzig Jahre auf sich warten lassen sollte, verschuldete sich Goodyear und verstarb schließlich mittellos. Also: Womit sind Sie der Erste?

2. Seien Sie der Größte
Ja, ganz recht – manchmal kommt es eben doch auch auf die Größe an, auch wenn es natürlich ein relativer Begriff ist. Ihr kleines italienisches Lieblingsrestaurant am Marktplatz mag rein vom Umsatz her keine Konkurrenz für das auf Monate ausgebuchte Nobellokal oder gar die nächste Fast-Food-Kette sein. Doch in seinem Rahmen ist es das Größte. Und auch die Riesen haben mal klein angefangen und mussten sich ihre Position erkämpfen. Schon Napoleon – der bekannterweise eh ein Problem mit Größe oder vielmehr mit dem Mangel daran hatte – sagte damals, dass er lieber der Erste in irgendeinem Dorf sein wollte statt der Zweite in Paris. Finden Sie das Dorf, in dem Sie der Erste sein können und finden Sie heraus, wer Ihre Zielgruppe ist. Dort können Sie sich dann nach und nach vergrößern und schließlich in aller Ruhe auf eine Reise nach Paris hinarbeiten.

3. Seien Sie anders
Vom Underdog nach ganz oben – das ist eine ähnlich romantische Vorstellung wie jene mit dem Tellerwäscher, der zum Millionär wird. Aber es ist erstaunlich, wie oft und gut sie funktioniert, wenn man es nur richtig anpackt. Denn: Wer anders ist, ist auch besonders. Dass das eine gewisse Finesse verlangt, sollte sich von selbst verstehen. Wer aus der Masse hervorsticht, weil er auf eher zweifelhafte Methoden zurückgreift, dürfte am Ende und vor allem auf Dauer nicht gerade erfolgreich werden. Wer aber auf raffinierte und kluge Art das Interesse seiner Zielgruppe weckt und dieses auch halten kann, befindet sich auf der guten Seite.

Wie können Sie Erster sein? Wie können Sie zum Größten werden? Wie können Sie anders sein? Holen Sie sich Ideen direkt aus unserem E-Book. Viel Spaß und viel Erfolg damit!